Laden Extrabuch Laden Extrabuch
Foto: Torsten Meyer-Bautor

Bücher & Medien

DAS BILDBÄNDE-pARADIES

Inhaber Friedrich Bitzhenner und sein Mitarbeiter Christoph Thiele haben in ihren Bücherregalen wahre Schätze und ein so großes Sortiment, dass es hier – gerade im Bereich Architektur und Design – eigentliches alles gibt, was zurzeit State of the Art ist. Diese umfassende Aufstellung verschafft dem kleinen, schlauchförmigen Buchladen eine große Stammkundschaft, bis ins Ruhrgebiet hinein. „Unser Schwerpunkt ist einer persönlichen Motivation geschuldet und die Verlage sind froh, dass es noch Buchhandlungen gibt, die ihre Werke länger im Bestand haben und gut präsentieren“, erläutert Friedrich Bitzhenner sein Erfolgsrezept.

Team von Extrabuch Foto: Torsten Meyer-Bautor
V.l.n.r. Friedrich Bitzhenner, Annette Bitzhenner, Christoph Thiele

Auch, wenn sie eine sehr spitze Zielgruppe haben, so versuchen er und sein Mitarbeiter durch ihre originelle Schaufenstergestaltung sowie die Aufnahme von Büchern populärer Kultur auch Laufkundschaft und insbesondere die zahlreichen Touristengruppen für ihren speziellen Buchladen zu begeistern. „In unserem Schaufenster präsentieren wir unseren Kunden immer aktuelle Trends. Das können ausgefallene Quartettspiele sein oder auch ein Wilsberg-Krimi. Gerade die sind dann natürlich schnell ausverkauft, sobald eine Reisegruppe vor dem Schaufenster Halt gemacht hat“, freut sich Bitzhenner. Besonders auffällig und fast schon berühmt ist die Kunstperformance Standard Time des münsterschen Künstlers Mark Formanek, die dauerhaft im Schaufenster von Extrabuch zu sehen ist. Der Film, der in exakt 24 Stunden zeigt, wie Bauarbeiter versuchen, eine Digitaluhr und jede einzelne Minute nachzubauen, ist mittlerweile Kult und natürlich bei Extrabuch erhältlich. Genau diese Liebe zum Kuriosen und die Unterstützung kleiner, lokaler Künstler machen Extrabuch so besonders und liebenswert.

Extrabuch von außen Foto: Torsten Meyer-Bautor

Dass ihr Konzept mit der ausgefallenen Schaufensterpräsentation aufgeht, zeigen auch diverse Anekdoten, die sowohl Friedrich Bitzhenner als auch seinem Mitarbeiter Christoph Thiele sofort einfallen: „Wir hatten mal einen Architekten aus den USA als Kunden, der sich innerhalb kürzester Zeit Bücher im Wert von über 1.000 Euro aussuchte, um sich diese anschließend zu sich nach Hause nach St. Louis zu schicken. Da haben wir wirklich nicht schlecht gestaunt.“ Es ist genau diese Kundenfreundlichkeit, gepaart mit absolutem Expertenwissen und einem Online- Shop, die Extrabuch so erfolgreich machen. „Etwa 30 Prozent unseres Umsatzes machen wir mit dem Online-Geschäft. Über die Hälfte der Bestellungen verschicken wir ins Ausland“, erklärt Christoph Thiele stolz.

Privat zieht es ihn zum Lesen gerne auf eine Bank an der Promenade hinaus. „Hier kann ich perfekt abschalten und mich in ein Buch absolut vertiefen“, so Thiele. Und sein Chef ergänzt: „Ich liebe es, im Bett zu lesen. So komme ich nach einem anstrengenden Arbeitstag perfekt herunter und kann danach gut einschlafen.“

Inhaber Friedrich Bitzhenner Foto: Torsten Meyer-Bautor
Inhaber Friedrich Bitzhenner

Ähnliche Artikel

×

Jetzt Newsletter abonnieren

Münster-Inspirationen, Gastro-Tipps, Shopping-Spots und Event-Highlights – einmal im Monat direkt im Postfach.

Vielen Dank! Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte bestätigen Sie dort Ihr Abo.

Ich melde mich zum Münster! Inside Newsletter an. (Einwilligung jederzeit widerruflich).

Datenschutzerklärung

×

Share

Link kopieren