Theke von Herr Hase Theke von Herr Hase
Foto: Chris Uhrlau

Cafés

Hallo Herr Hase!

Bereits im Frühjahr 2016 begann die kreative Zusammenarbeit von Sven Hasenclever, dem im ländlichen Amelsbüren auf dem Hof Suttarp röstenden Kaffeespezialisten, und den Projektgestaltern der Manufaktur donnerblitz design. Gemeinsam entwickelten sie damals für die Schneeweiß Bar in Berlin einen Cold- Brew-Kaffee-Dripper zur Herstellung einer Kaffee-Essenz für besondere Drinks. Gestaltung, Konstruktion, Laborteil-Integration, Kaffeespezialwissen – die gemeinsame Expertenarbeit der Möbelmanufaktur und des Kaffeerösters war fruchtbar und besonders spannend. Kein Wunder, dass Sven Hasenclever (Und das ist kein Künstlername!) so schlau war, auf die Kompetenzen der Donnerblitz-Designer zurückzukommen, als sein Traum von der eigenen Kaffeebar sich im Herbst 2017 anbahnte.

Skandinavische Einrichtung bei Herr Hase Foto: Chris Uhrlau
„Unsere Kaffeebar wirkt vielleicht skandinavisch, ist aber reines Münsterdesign!“ Sven Hasenclever
Das Team von Herr Hase Foto: Chris Uhrlau
Sind glücklich über das Herr Hase-Gesamtkonzept, das (wie es sich für ein Projekt gehört) stetig weiterentwickelt: (von links) Nina Schmale (Tikno Porzellan, sie hat die Hase-Tassen entworfen und gefertigt), Sven Hasenclever (Inhaber der Kaffeebar und Röster), Joke Dirks (Geschäftsführer von donnerblitz design und Designer des Projekts) sowie Robin Scholtysik (Designer bei donnerblitz design und ebenfalls projektverantwortlich).

Ihn hatte die individualisierte Verarbeitung von Werkstoffen wie Stahl und Holz beeindruckt und genau das schwebte ihm auch für sein Gastronomie-Konzept vor. Also erdachte er gemeinsam mit den Donnerblitz-Designern Joke Dirks und Robin Scholtysik das, was die Kaffeebar Herr Hase an der Gertrudenstraße 19 heute so stimmig macht. Das Hauptaugenmerk der Gestaltung liegt auf der Theke, die mit gebürsteter Eiche und dem Mehrwert eines Rückbuffets mit integrierter dahinterliegender Treppe praktische Nutzfläche, natürliches Material und überzeugendes Design verschmelzen lässt. Es wirkt das große Ganze, aber auch die Details sorgen für eine durchgängige Note: So ist auch hier ein individuell kreierter Cold-Brew-Dripper integriert, die Donnerblitz- Designer haben neben Theke und Rückbuffet, den Tischen und Bänken etwa auch den Rosenbogen am Eingang, Leuchtlogos und Beschilderung, Tischkarten und das Verkaufsregal gestaltet, in dem Herr Hase auch seine gemeinsam mit Münsterländern kreierten Kaffeeprodukte wie den Imperial Cold Brew Coffee Stout, den 1766 Münsterländer Kaffeelikör und den Prütt Kaffee Gin anbietet. Bemerkenswert ist zudem die Anpassung, nein, Veredlung der dreigruppigen La-Marzocco-Strada-Siebträger-Espressomaschine, deren Seitenteile mit exakt demjenigen gebürsteten Eichenholz versehen sind, das in der Kaffeebar selbst Verwendung findet.

Draußenplätze bei Herr Hase Foto: Chris Uhrlau
Blick durch die Fenster von Herr Hase Foto: Chris Uhrlau

Apropos Kaffee – der wird hier aus von Nina Schmale von Tikno Design, an Münsters Gasselstiege ansässig, handgefertigten Gefäßen gereicht. Sehr besonders! Und in drei Farbtönen: weiß, sanft gesprenkelt und „hasengrau“. Dieser Farbton ist „Statement Color“ bei Herrn Hase und zieht sich durchs Konzept. Fans fragen schon nach den RAL-Tönen für ihr eigenes Zuhause. Grau ist schließlich nicht grau und hat ein Eigenleben je nach Lichteinfall und Materialeinsatz.

Insgesamt wirkt bei Herrn Hase alles harmonisch und ruhig, eher puristisch als überladen, ästhetisch und durchdacht. Und obwohl das ein Kontrast zu den historischen Fassaden des Kreuzviertels zu sein scheint, passt das Interieur ganz wunderbar hierher und hat schon nach wenigen Wochen Stammkunden und Freunde gefunden. Was natürlich nicht nur an der einzigartigen Kaffeebar-Atmosphäre liegt, sondern auch an den Köstlichkeiten und belebenden Getränken, die hier zu genießen sind. Aber das ist eine andere Geschichte – oder es ist ein guter Grund, um sich selbst ein Bild zu machen. Vom Donnerblitz Design bei Herrn Hase.

Sitzplätze im Herr Hase Foto: Chris Uhrlau

Ähnliche Artikel

×

Jetzt Newsletter abonnieren

Münster-Inspirationen, Gastro-Tipps, Shopping-Spots und Event-Highlights – einmal im Monat direkt im Postfach.

Vielen Dank! Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte bestätigen Sie dort Ihr Abo.

Ich melde mich zum Münster! Inside Newsletter an. (Einwilligung jederzeit widerruflich).

Datenschutzerklärung

×

Share

Link kopieren