Theater Münster Theater Münster
Foto: Oliver Berg

Kunst & Kultur

Theater Münster

Die wohl größte und traditionsreichste Kultureinrichtung der Stadt stellt das Theater Münster im Martiniviertel dar. Mit seinen fünf Sparten Musiktheater, Schauspiel, Tanztheater, Konzert und Jungem Theater ist es ein attraktiver Anlaufpunkt für ein breites Publikum, das sich auf eine bunte Vielfalt an Bühnenperformances freuen darf. Mit seinen rund 30 Premieren bei 600 Aufführungen erreicht das Theater um die 200.000 Besucher und Besucherinnen pro Spielzeit, die ein breitgefächertes Programm aus Bekanntem und Neuen bietet. Sowohl große Klassiker als auch Ur- und Erstaufführungen kommen im Theater Münster auf die Bühne, außerdem ergänzen Produktionen der Niederdeutschen Bühne, Konzerte des Sinfonieorchesters Münster, Gastspiele, Lesungen, Vorträge und Ausstellungen das fünfspartige Programm.

Als das Theater Münster – damals noch als „Städtische Bühnen Münster“ – 1956 als erster Nachkriegsbau eines Theaters in Deutschland eröffnet wurde, wurde das euphorisch gefeiert. Mit dem Gebäude setzten die Architekten der historischen Altstadt einen modernen Neubau entgegen, den sie durch einige architektonische Bezugspunkte in sein urbanes Umfeld. Inzwischen wurde das Große Haus mit 955 Plätzen um eine weitere 280 Sitzgelegenheiten im Kleinen Haus ergänzt.

Stadttheater Münster um 1956 Foto: Erwin Schwarzer

Kultur für alle Sinne

Die fünf Sparten des Theaters decken jegliche Vorlieben kulturbegeisterter Besucher ab: Für Musikaffine locken Opern, Operetten und Musicals von Barockzeit bis zur Gegenwart. Vielseitige Schauspiel-Ensembles bringen große Stoffe und Themen der Weltliteratur auf die Bühne, die mit modernen Mitteln neu erzählt werden. Die tänzerische Sparte wird von einem international besetzten Ensemble abgedeckt, das die Vielfalt des zeitgenössischen Tanzes präsentiert und mit choreographischen Interpretationen und abstrakten Tanzabenden begeistert. Auch jüngere Zuschauer kommen auf ihre Kosten, indem das Junge Theater mit Märchen und Mythen, zeitgemäßen Umsetzungen von Klassikern und Werken junger Autoren über die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen aufwartet. Schließlich bietet das Theater Münster mit jährlich rund 80 Konzerten des Sinfonieorchesters, die von Kammerkonzerten über Open-Air-Veranstaltungen bis hin zu Weltrang-Solisten reichen, ein mitreißendes Konzertprogramm. Außerdem locken Sonderveranstaltungen wie die „Theatergespräche“, bei denen Wissenschaftler zu literarischen, kunsthistorischen oder kulturgeschichtlichen Themen referieren und Schauspieler dazu aus ausgewählten Werken lesen. So erlebt das Publikum die Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Kunst.

 

Theater Münster Der Geldkomplex Foto: Oliver Berg
Der Geldkomplex
Theater Münster Faust. Foto: Oliver Berg
Faust. Der Tragödie erster Teil

Ähnliche Artikel

×

Jetzt Newsletter abonnieren

Münster-Inspirationen, Gastro-Tipps, Shopping-Spots und Event-Highlights – einmal im Monat direkt im Postfach.

Vielen Dank! Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte bestätigen Sie dort Ihr Abo.

Ich melde mich zum Münster! Inside Newsletter an. (Einwilligung jederzeit widerruflich).

Datenschutzerklärung

×

Share

Link kopieren