Foto: Oliver Berg, Theater Münster

Events

sommergäste

Schauplatz des Stückes „Sommergäste“, das am Samstag, den 23. April, im Theater Münster Premiere feiert, ist das Ferienhaus des Juristen Bassow im zaristischen Russland. Mit dem Gastgeber urlaubt in der ländlichen Idylle eine gut situierte Gesellschaft. Doch zwischen sommerlichem Müßiggang, Bootsausflügen und Picknicks treten komplexe Beziehungsgeflechte und alte Konflikte zutage. Während die Frau des Gastgebers von einem Schriftsteller umworben wird, zeigen sich die Probleme eines anderen Ehepaars in bloßer Verachtung füreinander. Die Wohlstandsbürger mit ihren unterschiedlichen Geschichten fühlen sich nicht mehr wohl in ihrer Haut und sind sich selbst sowie der Welt fremd geworden.

In dem 1904 uraufgeführten Ensemblestück des russischen Schriftstellers Maxim Gorki wird eine Gruppe von Menschen thematisiert, die sich einem Unwetter aus Revolution und Krieg ausgesetzt sieht. Die sozialen Umbrüche lassen die Sommergäste sich ihrer eigenen Bedeutungslosigkeit in einer neuen Weltordnung bewusstwerden – doch wie das Reden über Veränderung in die Tat umgesetzt werden kann, bleibt zunächst offen.

Regie führte Andreas Kriegenburg, der zu den renommiertesten Schauspiel- und Opernregisseuren Deutschlands zählt. Seine Inszenierungen an verschiedenen namenhaften Theatern wurden mehrfach preisgekrönt und ausgezeichnet. Mit dem Stück „Sommergäste“ setzt Kriegenburg nach zehnjähriger Schauspieldirektion von Frank Behnke am Theater Münster die Abschiedsproduktion des Ensembles in Szene. Noch bis zum 23.06. ist „Sommergäste“ im Theater Münster zu sehen.

×

Jetzt Newsletter abonnieren

Münster-Inspirationen, Gastro-Tipps, Shopping-Spots und Event-Highlights – einmal im Monat direkt im Postfach.

Vielen Dank! Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt. Bitte bestätigen Sie dort Ihr Abo.

Ich melde mich zum Münster! Inside Newsletter an. (Einwilligung jederzeit widerruflich).

Datenschutzerklärung

×

Share

Link kopieren